Lage

Ludwigshafen liegt in Rheinland-Pfalz, direkt gegenüber der Mündung des Nackars in den Rhein. Der Veranstaltungsort ist der Stadteil Pfingstweide, der zu Edigheim gehört, was Teil von Oppau gehört, welches wiederum ein nördlichen Part Ludwigshafens bildet.

Links

Stadt Ludwigshafen

Wanderfreunde Ludwigshafen/Rh. e.V.


Strecke

Eine weitere Premiere unser DVV-Existenz: Die erste außerbadenwürttembergische Wanderung sollte uns durch Rheinland-Pfalz führen. Eigentlich hatten wir eine Veranstaltung unter dem ungewöhnlichen Motto "Wandern zwischen Chemie und Natur" erwartet, doch die Veranstalter hatten sich diesmal auf "Wandern zum Rhein" beschränkt.

Dieser Weg leitete uns zunächst durch eine großzügige Kollektion lokaler Tankstellen und eine lange, schneeverzierte Alle aus Edigheim heraus. In eleganten Bögen gelang es, den DVV-Teilnehmer trotz der sehr urbanen Umgebung durch ansprechende Natur zu geleiten, die so manchen naturnahen und eher -fernen Blick bereit hielt. Chemiebegeisterte und Naturfreunde kamen dabei voll auf ihre Kosten. Auch die Liebhaber ungewöhnlicher Parkplatznutzungsbeschränkungen konnten ihre Sammlung um eine seltenes Exemplar bereichern .

Auf gnädig verschneiten Wegen ging es tatsächlich weiter zum Rhein, der das albnahwohnende Landei durch seine Breite und Weite zu beeindruckenden wusste . Nicht minder beeindruckend die kühne Autobahnbrücke, die -- im Rahmen ihrer Möglichkeiten -- eine optische gelungene Überquerung des Rheins darstellt .

Allerdings nur für Autobahn-Benutzer: Der Wanderer blieb auf der linken Rheinseite (sonst hätte er ja nach BaWü wechseln müssen). Während des Rückweges durch wiederum nett verschneite Felder und Fluren konnte sich der Wandersmann/die Wandersfrau darüber wundern, ob eine Diensttreppe auch am Sonntag Dienst hat , um sich dann der finalen Zielbratwurst zu widmen.

Fazit: Ein Blick auf die Karte zeigt: Die Strecke ist ein Slalom durch Autobahn-, Industrie-, Straßen- und Wasserstraßen-Gewirr. Unter dieser Prämisse war die Streckenführung sehr gelungen und unerwartet schön -- und extrem eben: Der insgesamt eine Höhenmeter stellt ein Höhenprofil dar, das auch von DVV-Neulingen einigermaßen zu bewältigen ist.

Organisation

Schon bei der Anfahrt besticht der sehr bestimmt und engagiert auftretende Verkehrsregel- und Parkplatzeinweis-Service der Wanderfreunde Ludwigshafen und auch vierbeinige Wanderkollegen fanden die notwendige Infrastruktur vor . Die Strecke war bestens präpariert und auch Ausschilderung angemessen : Einerseits wäre das eine oder andere Richtungssschild zuweilen wünschenswert gewesen -- andererseits versucht der Veranstalter, durch zeitgemäße Hinweise auch jugendliche Mitwanderer* zu begeistern.

Die Zielbratwurst ging in Ordnung und meiner Meinung nach Richtung Thüringer (was eine anerkannte Thüringenexpertin jedoch aufs Heftigste bestritt), die Unterwegsverpflegung war bratwurstlos, aber angemessen.

* Dadurch (oder aufgrund unseres Drängens) konnten dadurch zwei mehr oder weniger fast noch jugendliche Neu-Mit-DVVler gewonnen werden.

Bewertung

Trotz suboptimaler "Landschaft" eine unerwartet schöne Streckenführung mit "interessanten" Aussichten, guter Organisation und origineller Bratwurst: Das gibt